Gedenkstätte Schumann Düsseldorf
Klavier in der Gedenkstätte
Düsseldorf, Bilker Straße 15.


Halbjahresprogramm 2/2019 Robert Schumann GesellschaftBuch Clara Schumann

Irmgard Knechtges-Obrecht: Buch, Hardcover





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






Peter Härtling

"Unterwegs mit Schuman


Aribert Reimann

10-Euro-Gedenkmünze














Text drucken

Aktuelles






Irmgard Knechtges-Obrecht: Clara Schumann. Ein Leben für die Musik.

Buch, Hardcover mit Schutzumschlag
20 Illustrationen, schwarz-weiß
wbg Theiss

ISBN 978-3-8062-3850-1

https://www.wbg-wissenverbindet.de/14857/clara-schumann



Montag, 30. September 2019, 18.00 Uhr

Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12 - 14

Mitgliederversammlung RSG 2019

Die Mitgliederversammlung der RSG findet wieder auf der »Straße der Romantik und Revolution« statt, nämlich im Lesesaal des Heinrich-Heine-Instituts. Wir wollen unsere seit 2015 bewährte und in vielen gemeinsamen Projekten sehr erfolgreiche Kooperation »Heine@Schumann« dadurch weiter bestärken.

Auf dem wunderbaren Schimmel-Flügel aus dem Besitz des verstorbenen Kantors der Maxkirche, Werner Lechte, bieten wir Ihnen wieder ein musikalisches Rahmenprogramm, u.a. mit Werken von Clara Schumann. Lassen Sie sich überraschen!

Enstprechende Einladungen gehen den Mitgliedern unserer RSG rechtzeitig zu, bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor. Es besteht die Möglichkeit, nach vorheriger Anmeldung Gäste mitzubringen.

Tel.: 0211 - 13 32 40

info@schumann-gesellschaft.de


Mittwoch, 6. November 2019, 19.30 Uhr
Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7–9

»Clara200«
Clara Schumann zum 200. Geburtstag

Minguet-Quartett mit Matthias Kirschnereit (Klavier)

Clara Schumann: Drei Romanzen op. 21
Clara Schumann: „Die gute Nacht, die ich dir sage“
(Bearbeitung: A. Reisinger)
Robert Schumann: Streichquartett op. 41 Nr. 3
Robert Schumann: Klavierquintett op. 44

Der als ausgezeichneter Schumann-Interpret bekannte Pianist Matthias Kirschnereit spielt zusammen mit dem renommierten Minguet-Quartett Werke von Clara Schumann sowie Werke, die für sie komponiert und von ihr mit großem Erfolg über viele Jahre aufgeführt wurden.

Allen voran Robert Schumanns großartiges Klavierquintett op. 44, das von seiner Uraufführung an einen unaufhaltsamen Siegeszug über die die Konzertpodien Europas antrat.
Erleben Sie mit uns einen einzigartigen Konzertabend zu Ehren Clara Schumanns!

Eintritt: 18,– € / erm. 15,– €

Reservierungen
Tel.: 0211 - 13 32 40

info@schumann-gesellschaft.de




Sonntag, 24. November 2019, 11.00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12–14

»Clara200«
Clara Schumann als Klavierpädagogin und Geschäftsfrau

Die mit Veröffentlichungen zu Komponistinnen, Rundfunksendungen zu Neuer Musik und Jazz sowie Vortragsreisen zu diversen musikalischen Themen hervorgetretene Kölner Professorin Dr. Ute Büchter-Römer widmet sich in ihrem Vortrag unserer Jubilarin Clara Schumann in ihrer Rolle als Klavierpä-dagogin und vor allem als Geschäftsfrau.

Die aus Kroatien stammende, als Pianistin im kammermusikalischen Bereich in zahlreichen Konzerten in den verschiedensten Besetzungen, wie auch als versierte Liedbegleiterin in ganz Deutschland auftretende Pianistin Nadja Bulatovic spielt dazu passende Klavierstücke, u.a. von Clara Schumann.
Erleben Sie eine wunderbare Matinee zu Ehren von Clara Schumann, auf die wir anschließend noch gemeinsam anstoßen wollen.

In Verbindung mit dem Heinrich-Heine-Institut der Stadt Düsseldorf im Rahmen der Kooperation »Heine@Schumann«

Eintritt: 12,– € / erm. 8,– €
(inkl. Verzehr)

Reservierungen
Tel.: 0211 - 13 32 40

info@schumann-gesellschaft.de





"Spaziergänge auf den Spuren Clara und Robert Schumanns"
durch die Düsseldorfer Altstadt

oder

"Schumanns historisch und kulinarisch"

Spaziergang auf den Spuren Clara und Robert Schumanns mit anschließendem Menü aus Claras Kochbuch im Restaurant ‚Destille‘ mit Dr. Irmgard Knechtges-Obrecht


können in unserer Geschäftsstelle bei
Herrn Dr. Labussek gebucht werden.

Termine auf Anfrage 

Tel.: 0211 - 13 32 40

info@schumann-gesellschaft.de



Sonderführungen für Gruppen können ebenfalls mit der Geschäftsstelle vereinbart werden.

Der Eintritt ist nach Teilnehmerzahl gestaffelt, Mindestbeitrag 5,00 €
Anmeldung über:
Tel.: 0211 13 32 40 (auch Anrufbeantworter)
Fax: 0211 13 65 573
info@schumann-gesellschaft.de



Reisen mit Robert Schumann?

„Unterwegs mit Schumann. Ein Reisebegleiter für Musikfreunde“.
Für das Schumann-Netzwerk hrsg. u. bearb. von Ingrid Bodsch u. Sigrid Lange. Mit Beiträgen von Ute Bär, Ingrid Bodsch, Petra Dießner, Irmgard Knechtges-Obrecht, Sigrid Lange, Klaralinda Ma-Kircher, Gerd Nauhaus, Julia M. Nauhaus u. Wolfgang Seibold, Bonn 2009 (2010), 276 Seiten, 19,50 €, ISBN: 978-3-931878-27-6

In der Geschäftsstelle der RSG (siehe „Kontakt" ) zu erhalten.



Voraussichtlich im April 2019 erscheint das neue Heft (Nr. 41) unserer Zeitschrift Correspondenz.



10 Euro-Gedenkmünze zum 200. Geburtstag von Robert Schumann
in Silber / Spiegelglanz mit wertvollem Etui und Schumann-Briefmarke 55 Cent im Präsentationsheft auch in der Kombination als attraktives Numisblatt in der Geschäftsstelle der RSG (siehe „Kontakt") zu erhalten.




»Wir waren sieben« — Die Kinder Robert und Clara Schumanns
»We were seven« — The children of Robert and Clara Schumann

Neben den Umständen, Ereignissen und Begegnungen im Leben von Robert und Clara Schumann interessiert die Besucher der letzten gemeinsamen Wohnstätte der Familie in Düsseldorf meist ganz besonders, was aus den Schumann-Kindern später geworden ist.
Mit Gerd Nauhaus konnte der derzeit sicherlich kompetenteste Schumannforscher und -kenner dafür gewonnen werden, einen Vortrag zu dieser Frage auszuarbeiten. Hieraus entstand das Sonderheft II der Zeitschrift Correspondenz als dessen schriftliche Fassung.
Die zahlreichen, zum Teil bisher unbekannten Bilder der Schumann-Kinder stammen überwiegend aus dem Robert-Schumann-Haus Zwickau. Ergänzt wird das Heft durch ein Verzeichnis der einschlägigen Literatur und ein Personenregister.(I.K.O)

Aside from the events and encounters in the lives of Clara and Robert Schumann, as well as the environment they lived in, there is one thing of particular interest to the visitors of the last residence shared by the entire Schumann family in the Bilker Straße in Düsseldorf: What became of the Schumann children later on in their lives?
Gerd Nauhaus, currently without doubt the most competent Schumann adept and researcher, was convinced to work out a lecture specifically on the topic of the Schumann children. Based on this the special issue II of the periodical "Correspondenz" was created as its written version.
The numerous pictures of the Schumann children, some of which were unknown until today, were provided mostly by the Robert-Schumann-Haus Zwickau. The volume is complemented by a bibliography of pertinent literature as well as an index of persons.(F.O.)

»WIR WAREN SIEBEN« — DIE KINDER ROBERT UND CLARA SCHUMANNS
»WE WERE SEVEN« — THE CHILDREN OF ROBERT AND CLARA SCHUMANN

CORRESPONDENZ SONDERHEFT II / SPECIAL ISSUE II
Mitteilungen der Robert-Schumann-Gesellschaft e.V. Düsseldorf
Gerd Nauhaus:
Herausgegeben von / Edited by Irmgard Knechtges-Obrecht
Translated by Florian Obrecht
114 S., mit zahlr. Abb. und Register
Aachen: Shaker Verlag, 2013
ISBN: 978-3-8440-2443-2
14,-- €

Zum Sonderpreis von 12,-- € erhältlich bei der Robert-Schumann-Gesellschaft (siehe „Kontakt").